Montag, Mai 20, 2024

- Werbeanzeige -

Zweiter Platz für Lettenbichler beim sechsten Superenduro-Lauf

Manuel Lettenbichler von Red Bull KTM Factory Racing hat in Sofia, Bulgarien, eine unglaubliche Fahrt hingelegt und beim vorletzten Lauf der FIM SuperEnduro-Weltmeisterschaft 2024 den zweiten Gesamtrang belegt. Mit seinem bisher besten Saisonergebnis bleibt Mani vor der siebten und letzten Runde am nächsten Wochenende in Newcastle, Großbritannien, Dritter in der Meisterschaftswertung.

Nachdem er in der Prestige Superpole die fünftschnellste Zeit gefahren ist, nutzte Lettenbichler seinen Startplatz in der ersten Reihe im ersten Rennen und verließ die enge erste Kurve als Sechster. Der KTM-Fahrer senkte sofort den Kopf und begann, sich durch das Feld nach vorne zu bewegen, um sich einem Vierkampf um den zweiten Platz anzuschließen. Mani gewann auf der technischen Strecke Zeit, stellte sein Talent und seine Erfahrung unter Beweis, lieferte eine fehlerfreie Fahrt und brachte seine KTM 300 EXC auf dem zweiten Platz ins Ziel.

Von der zweiten Startreihe aus schaffte Mani im zweiten Rennen eine gute Leistung und schob sich schnell auf den fünften Platz vor. Er stürmte nach vorne und kämpfte sich am Ende der dritten Runde auf den zweiten Platz vor. Mit beeindruckender Konzentration und Können auf der anspruchsvollen Strecke behauptete sich der Deutsche bis zum Ende des Rennens und sicherte sich einen weiteren wohlverdienten zweiten Platz.

Lettenbichler verzeichnete seinen besten Start des Abends und verließ die erste Kurve des dritten Rennens als Dritter. Der Red Bull KTM Factory Racing-Fahrer war in einen spannenden Kampf an der Spitze verwickelt und fiel aufgrund eines kleinen Fehlers auf den sechsten Platz zurück. Doch mit der Zeit, sich neu zu fokussieren, kämpfte sich der Deutsche in der Schlussphase hart durch, um seine Konkurrenten wieder einzuholen. Bis zur Ziellinie kämpfte er sich mit aller Kraft bis auf den vierten Platz vor.

Manis beeindruckende 2-2-4-Rennergebnisse bescherten ihm einen Podiumsplatz und den zweiten Gesamtrang. Dies ist sein bisher bestes Ergebnis der SuperEnduro-Saison 2024. Nach der herausragenden Leistung heute Abend bleibt Mani vor der siebten und letzten Runde am nächsten Wochenende Dritter in der Meisterschaftswertung.

Manuel Lettenbichler: „Ich bin wirklich begeistert von meinem zweiten Platz heute Abend hier in Bulgarien, es ist mein bisher bestes Saisonergebnis. Ich denke, ich bin wirklich gut gefahren und habe kaum Fehler gemacht. Meine ersten beiden Rennen verliefen wirklich fehlerfrei und ich hatte eine gute Pace. Auch wenn ich im letzten Rennen einen Fehler gemacht habe und Vierter geworden bin, bin ich heute Abend immer noch Zweiter in der Gesamtwertung geworden, worüber ich wirklich glücklich bin. Ich freue mich auf die letzte Runde in Newcastle nächste Woche, es wird eine gute!“

Die letzte Runde der FIM SuperEnduro-Weltmeisterschaft 2024 findet am kommenden Wochenende mit dem GP von Großbritannien am 2. März in der Utilita Arena in Newcastle statt.

- Werbeanzeigen -

- Unser Partner -

© TEXTCREDITS

Enduro Insider

© BILDCREDITS

KTM