Montag, Mai 20, 2024

- Werbeanzeige -

Mani Lettenbichler ist bereit für die Hard Enduro WM 2024

Manuel Lettenbichler von Red Bull KTM Factory Racing ist voller Tatendrang und bereit, die Eröffnungsrunde der FIM Hard Enduro-Weltmeisterschaft 2024 in Angriff zu nehmen. Nach seiner perfekten Saison 2023, in der der Deutsche jede Runde der Serie gewann, ist Mani bestrebt, seinen Titel zu verteidigen und seine außergewöhnliche Siegesserie fortzusetzen.

Für Lettenbichler geht es im Jahr 2024 darum, seinen Hard-Enduro-Titel von 2023 zu verteidigen. Mit seiner Lieblings-KTM 300 EXC zeigte Mani im Winter in der FIM SuperEnduro-Weltmeisterschaft eine beeindruckende Form und belegte nach einer Reihe intensiver Rennen den dritten Gesamtrang.

Jetzt, da seine arbeitsreiche Vorsaison mit Training und Tests abgeschlossen ist, ist der 26-Jährige in Topform und bereit, die sieben Runden umfassende Hard-Enduro-Meisterschaft in Angriff zu nehmen.

Manis Hard-Enduro-Saison 2023 ging in die Geschichtsbücher ein. Er sicherte sich nicht nur zwei aufeinanderfolgende Weltmeistertitel, sondern gewann auch alle sechs Runden der Serie und rundete damit eine perfekte Saison ab. Der Red Bull KTM Factory Racing-Star errang beim deutschen GetzenRodeo seinen sechsten und letzten Sieg auf heimischem Boden, was die Leistung noch spezieller machte.

Die sieben Runden umfassende Hard-Enduro-Weltmeisterschaft 2024 beginnt mit dem Valleys Hard Enduro in Südwales am 10. und 12. Mai, gefolgt von einer Reise zum Iron Giant zum Red Bull Erzbergrodeo nur drei Wochen später. Im Laufe des Sommers wird die Serie Serbien für die Xross Hard Enduro Rally besuchen, Rumänien für die bei den Fans beliebten Red Bull Romaniacs und kehrt außerdem in die Vereinigten Staaten für Red Bull TKO zurück. Zum diesjährigen Kalender gehören außerdem das Sea to Sky in der Türkei und das Hixpania Hard Enduro in Spanien, das die Meisterschaft im Oktober abschließen wird.

Manuel Lettenbichler: „Ich kann es kaum erwarten, die Hard-Enduro-Saison 2024 zu starten! Ich weiß gar nicht, was ich zum letzten Jahr sagen soll, ich bin ohne Erwartungen in die Saison gegangen, aber nachdem ich die ersten paar Runden gewonnen hatte, wurde mir klar, dass ich die Chance hatte, etwas Einzigartiges zu schaffen. Ich hatte eine perfekte Saison und es ist so cool, in unserem Sport Geschichte zu schreiben! Wir haben viele verschiedene Dinge getan, um uns in der Vorsaison auf das Rennen vorzubereiten. Ich habe mich sehr auf meine Fitness konzentriert, aber wir mussten auch viele Motorradtests durchführen. Ich habe versucht, so viele verschiedene Disziplinen wie Enduro, Hard Enduro und Motocross zu fahren, sodass ich in dieser Saison auf alles vorbereitet bin. Zu Beginn dieses Jahres haben wir viel mehr Erfahrung mit diesem Motorrad und wissen, welche Einstellungen für jedes Rennen am besten funktionieren. Natürlich möchte ich wiederholen, was ich letztes Jahr gemacht habe, aber wir beginnen einfach die Saison und sehen, wie sie läuft. Ich kann es kaum erwarten, die Meisterschaft in Wales zu starten!“

 

- Werbeanzeigen -

- Unser Partner -

© TEXTCREDITS

Enduro Insider (Übersetzung)

© BILDCREDITS

KTM