Montag, Mai 20, 2024

- Werbeanzeige -

Josep Garcia erringt beim EnduroGP in Portugal Podestplatz

Josep Garcia von Red Bull KTM Racing Racing  setzte sein unerbittliches Tempo in der FIM EnduroGP-Weltmeisterschaft fort und holte sich am ersten Tag beim zweiten Lauf in Valpacos, Portugal, einen Sieg in der EnduroGP- und Enduro1-Klasse. Mit weiteren Podestplätzen am zweiten Tag liegt der Spanier nun punktgleich an der Meisterschaftsführung in beiden Klassen.

Da die zweite Runde unmittelbar nach dem Saisonauftakt am vergangenen Wochenende stattfand, wollte Garcia seine Erfolgsserie in Portugal unbedingt fortsetzen. Josep startete mit dem Sieg im Akrapovic Super Test am Freitagabend zum zweiten Mal in Folge und war voller Vorfreude auf die nächsten beiden Renntage.

Nach einem starken Start in den Samstag baute sich der auf der KTM 250 EXC-F fahrende Pilot früh einen Vorsprung auf, nachdem er sowohl beim Cross-Test als auch beim Enduro-Test die schnellste Zeit gefahren war. Trotz des hektischen Tempos an der Spitze des Feldes behauptete sich Garcia an der Spitze der Wertung. Er gewann drei weitere Sonderprüfungen und holte sich damit einen wohlverdienten Sieg in EnduroGP und Enduro1.

Am zweiten Tag machte sich Garcia daran, diese Erfolgsergebnisse zu wiederholen. Doch ein Sturz beim Enduro-Test brachte den Spanier ins Hintertreffen. Indem er sich neu formierte und alles gab, raste er vom sechsten auf den dritten Gesamtrang vor. Garcia kam einem Doppelsieg in Valpacos immer näher und war auf der Jagd, als er in die zehnte und letzte Sonderprüfung des Tages eintrat. All-in zu gehen, wie es nur der Spanier kann, die Taktik ging für ihn dieses Mal leider nicht auf. Durch einen kleinen Sturz schwand seine Chance auf den Sieg und er musste sich mit dem dritten Gesamtrang im EnduroGP und dem zweiten Platz im Enduro1 begnügen.

Mit seinen starken Ergebnissen am Wochenende liegt Josep nun punktgleich an der Spitze sowohl in der EnduroGP- als auch in der Enduro2-Kategorie, während Red Bull KTM Factory Racing nächsten Monat, vom 10. bis 12. Mai, in Rumänien auf die dritte Runde wartet.

Josep Garcia: „Es war ein gutes, solides Wochenende für mich. Der Sieg bei EnduroGP und Enduro1 am Samstag war wirklich perfekt, ebenso wie der Sieg beim Supertest am Freitagabend. Ich habe am ersten Tag nicht allzu viele Fehler gemacht, und das machte den Unterschied. Ich hatte am Sonntag einige Fehler, die mich die Chance auf den Sieg gekostet haben, aber ich landete trotzdem in beiden Klassen auf dem Podium. Wie in der ersten Runde war auch an diesem Wochenende das Tempo unglaublich. Jeder gibt so viel Druck und es gibt keinen Raum für Fehler. Ich fühle mich gut auf dem Fahrrad und bin zufrieden mit meiner Fahrweise. Ich muss dieses Niveau einfach in der nächsten Runde halten.“


Ergebnisse: FIM EnduroGP Weltmeisterschaft, Runde 2

EnduroGP – Tag 1
1. Josep Garcia (ESP), KTM, 1:11:20,16
2. Steve Holcombe (GBR), Honda, 1:11:34,07
3. Andrea Verona (ITA), GASGAS, 1:11:46,72
EnduroGP – Tag 2
1. Steve Holcombe (GBR), Honda, 1:01:24,91
2. Andrea Verona (ITA), GASGAS, 1:01:25,99
3. Josep Garcia (ESP), KTM, 1:01:45,15
Enduro1 – Tag 1
1. Josep Garcia (ESP), KTM, 1:11:20,16
2. Steve Holcombe (GBR), Honda, 1:11:34,07
3. Jamie McCanney (GBR), Husqvarna, 1:12:54,80
Enduro1 – Tag 2
1. Steve Holcombe (GBR), Honda, 1:01:24,91
2. Josep Garcia (ESP), KTM, 1:01:45,15
3. Jamie McCanney (GBR), Husqvarna, 1:02:35,29
Meisterschaftsstand (nach Runde 2)
EnduroGP
1. Steve Holcombe (GBR), Honda, 72 Punkte
2. Josep Garcia (ESP), KTM, 72 Punkte
3. Andrea Verona (ITA), GASGAS, 62 Punkte
Enduro1
1. Steve Holcombe (GBR), Honda, 74 Punkte
2. Josep Garcia (ESP), KTM, 74 Punkte
3. Jamie McCanney (GBR), Husqvarna, 58 Punkte

- Werbeanzeigen -

- Unser Partner -

© TEXTCREDITS

Enduro Insider (Übersetzung)

© BILDCREDITS

KTM