Montag, Mai 20, 2024

- Werbeanzeige -

Spannende Rennen und faire „Duelle“ beim Family Enduro Saisonauftakt

Die Family Enduro Serie startete am 6. April in die Enduro Saison 2024

Spannende Rennen und faire „Duelle“ beim Family Enduro Saisonauftakt. Begeisterung für den Enduro Sport bei Fahrern und Fans, der Offroad Bike Track am Red Bull Ring präsentierte sich in einem Top-Zustand. Auch die Sponsoren zeigten sich vom Saisonauftakt und der Organisation des Veranstalters beeindruckt.   

„Der Saisonauftakt verlief äußerst zufriedenstellend, wir hatten neben einer Top-Strecke und vielen Startern heuer am Red Bull Ring auch Wetterglück. Besonders stolz sind wir auch auf die vielen positiven Feedbacks der Fahrer, das motiviert uns als Veranstalter“, sagt Peter Bachler, der Organisator der Family Enduro Serie zum Saisonauftakt.

Auch die österreichischen Spitzenfahrer würdigten die Veranstaltung: „Top-Strecke, Top-Location und ein sehr professioneller Veranstalter, wir kommen immer gerne her“, so Thomas Hecher, Junioren-Staatsmeister des Jahres 2022.

Das Family Enduro ist natürlich auch die Top-Enduro-Adresse für die vielen Hobby-Fahrer: „Wir freuen uns immer, wenn wir zu den Rennen der Family Enduro Serie kommen können, es ist jedes Mal sehr gut organisiert“, so Markus Hofer vom ECC Schönau, der mit seinem Sohn Anatol Jack Hofer auch gemeinsam im Team-Rennen an den Start ging.

Den Auftakt machten die Pit-Bike-Fahrer mit dem ersten Rennen. Der Tagessieg ging erstmals in dieser Klasse an Karl Oswald. Rang 2 und 3 in der Tageswertung sicherten sich Domenic Thullner und Fabian Bachler. Petra Kogelmann wurde bei ihrer Pit-Bike Premiere Vierte.

Neue Gewinner gab es auch in den Nachwuchsklassen: Erstmals feierte Marvin Lueger vom HMW Dimedico Racing Team den Bambini-Tagessieg, Zweiter wurde Lorenz Füreder (MXStore.at), auf Rang 3 schaffte es Leopold Bacher (MX Puchberg).

In der Elektro-Wertung setzte sich ebenso Marvin Lueger durch, auf Platz 2 und 3 kamen: Lukas Gasser vom MSC Seitenstetten und Aline Auer vom MSC Kefermarkt.

Die Nummer 1 bei den Damen war auch beim Saisonauftakt Viktoria Dorfer (DM Racing Team). Die amtierende Damen-Siegerin der Family Enduro Serie konnte sich vor Naomi Waldhauser (Msc Mx Meadow Racing Team) und Tanja Gedermann (Mx Friends Racing Team) durchsetzen.

Seniorensieg am Red Bull Ring für Roman Markl, Zweiter wurde Peter Köstenberger (Racing Schwäne), auf dem dritten Rang wurde der neue Mann im Dorfer Metallbau Racing Team Andreas Werner gefeiert.

Am Vormittag wurden auch noch die Klassen E1 und Jugend, sowie die Kinderklasse ausgetragen:

In der E1 gab es nach 1 Stunde Renndauer eine „Fotofinish“-Entscheidung: Jan Wunderlich (DM Racing) 0,7 Sekunden vor Luca Kropitsch (MxStore.at/FkDynamics). Im Duell um Rang 3 konnte sich Maximilian Zach (KTM Knopper MrcXtreme11) gegen den 14-jährigen Fabian Bachler (iBi Racing) durchsetzen. Fabian fuhr sein erstes E1-Rennen und überzeugte mit einer sehr guten Leistung als Gesamt-Vierter.

Paul Wurzer (Euro Motor Graz) gewann erstmals die Klasse Kinder, Rang 2 und 3 in dieser Klasse für: Moritz Füreder (MxStore.at) und Kevin Kogelmann (MSC Schrems).

In der Jugendklasse kam es zum spannenden Fight zwischen Max Dorfer (DM Racing) und Nico Stocker von X-Grip. Am Ende setzte sich Max vor Nico durch, Dritter wurde Julian Köstenberger vom Racing Team Schwäne/Bauwert Racing-Team.

Am Nachmittag wurden die Rennklassen E2 und E3 und auch das Team-Rennen entschieden: Dominic Spendl (Sherco Österreich / Ride Shop) holte sich den Sieg in der E2, Zweiter wurde Johann Kaiser (Moser-Kaiser KFZ), Rang 3 ging an Christoph Wibmer (Zedlacherhof).

Juniorenstaatsmeister Maurice Egger (Factory Racing Team Walzer) zeigte mit den schnellsten Rundenzeiten auf und gewann eindrucksvoll die E 3 Klasse, auf Rang 2 und 3: Anton Vötsch (DM Racing Team) und Thomas Hecher (GasGas Obereder Motos).

Auch beim Saisonauftakt war das Team MxStore.at/Factory Racing Team Walzer mit Tobias Auer und Maurice Egger die Nummer 1 im Teamrennen, Rang 2 für das GasGas Walzer/KFZ Kaiser Team mit Tristan Schabernig und Thomas Hecher, Rang 3 für Jan Wunderlich und Anton Vötsch (DM Racing Team 1).

Alle weiteren Informationen und alle Ergebnisse der Family Enduro Serie sowie die nächsten Termine sind unter: www.family-enduro.at abrufbar.

Der nächste Family Enduro Renntag findet am 4. Mai wieder am Red Bull Ring statt.

- Werbeanzeigen -

- Unser Partner -

© TEXTCREDITS

Sportpressedienst Katzensteiner

© BILDCREDITS

Sportpressedienst Katzensteiner