Dienstag, Juli 23, 2024

- Werbeanzeige -

Hirschmugl holt Gesamtführung

Gestern Samstag dem 22.Juni ging es mit dem dritten Lauf zur heurigen ungarischen Cross-Country Staatsmeisterschaft in Szandavaralja weiter. Der Kapfensteiner KTM Euro Motors Graz Pilot Mario Hirschmugl konnte auf seiner 450 EXC einen grandiosen Laufsieg einfahren und somit die Führung in der Gesamtwertung übernehmen.

Mario: „Diesmal ging es für mich mit einem weiteren Lauf im Cross-Country Modus weiter. Die Strecke war für mich komplettes Neuland da dort für mich noch kein Rennen stattgefunden hatte. Der Boden war komplett hart und extrem rutschig. Ich hatte diesmal einen guten Start und konnte mich nach einigen Kurven direkt an die Spitze setzen. Leider fing es in der zweiten Runde ziemlich stark zu regnen an und die Strecke verwandelte sich in eine wahre Eislaufbahn. Durch den harten Boden war es fast unmöglich überhaupt die Runde irgendwie zu schaffen. Während des Regens fiel ich dann auf den 2. Platz zurück, da ich mit dem rutschigen Untergrund ziemliche Probleme hatte. Als der Regen aufhörte wurde die Strecke wieder besser und ich konnte mein Tempo wieder steigern. Nach etwa einer Stunde Fahrzeit setzte ich mich wieder an die Spitze und konnte meinen Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Ich bin mit dem Sieg sehr zufrieden da ich jetzt auch in der Gesamtwertung die Führung übernehmen konnte.“

Laufergebnis:

Mario Hirschmugl
Donoven Hertlik
Richard Kubik

Gesamtwertung nach 3 Rennen:

Mario Hirschmugl 70 Punkte
Donoven Hertlik 62 Punkte
Mark Koblenz 52 Punkte

- Werbeanzeigen -

- Unser Partner -

© TEXTCREDITS

Enduro Insider

© BILDCREDITS

Enduro Insider