Dienstag, Juli 23, 2024

- Werbeanzeige -

Wade Young gewinnt die dritte Runde des FIM HEWC bei der Xross Hard Enduro Rally

Wade Young von Red Bull Leader Tread hat die dritte Runde der FIM Hard Enduro World Championship in Serbien gewonnen. Young holte sich den Gesamtsieg bei der Xross Hard Enduro Rally vor Teodor Kabakchiev von Sherco Factory Racing auf dem zweiten Platz, während Michael Walkner (GASGAS) das Podium komplettierte. Mitch Brightmore von TTR Squadra Corse kämpfte sich am dritten Offroad-Tag zurück und holte sich den Sieg bei der von KLIM unterstützten FIM Hard Enduro Junior World Championship.

  • Gesamtsieg für Wade Young bei der dritten Runde des FIM HEWC
  • Mitch Brightmore ist der Beste in der Juniorenkategorie
  • Young übernimmt die Führung in der Weltmeisterschaftswertung

Die dritte Runde der FIM Hard Enduro World Championship bei der Xross Hard Enduro Rally endete am dritten Offroad-Tag spannend, als sich Wade Young (GASGAS) vom Red Bull-Leader Tread in Serbien die oberste Stufe des Podiums sicherte.

Mit einem Vorsprung von neun Minuten und 24 Sekunden vor Teodor Kabakchiev von Sherco Factory Racing ging Young in den letzten Wettkampftag der Xross Hard Enduro Rally und hatte damit praktisch die Siegertrophäe in der Tasche. Um den Sieg zu erringen, musste er jedoch noch einen brutal anstrengenden letzten Tag überstehen. Und da Kabakchiev bereit war, den Südafrikaner auf Schritt und Tritt zu fordern, wurde Young bis zur Ziellinie kein leichtes Unterfangen.

Da die Temperaturen in Serbien auf über 30 Grad stiegen, haben die Organisatoren die Strecke angepasst, um die Intensität der anspruchsvollsten Abschnitte zu verringern. Aber obwohl für die meisten Top-Fahrer über dreieinhalb Stunden Fahrzeit geplant waren, war der dritte Offroad-Tag dennoch ein ziemliches Workout.

Mit über neun Minuten Vorsprung auf seinen Rivalen Young gab Kabakchiev heute alles, um den Südafrikaner einzuholen. Der Bulgare gab alles. Nach neun von elf Sektoren hatte er den Abstand auf knapp über drei Minuten reduziert.

Young reagierte und kämpfte sich in den letzten beiden Sektoren zurück und hielt den Sherco-Fahrer in Schach. Er war im letzten Sektor ganz vorne und feierte über die Ziellinie als Sieger der dritten Runde der FIM Hard Enduro World Championship. Durch seinen Sieg führt er nun am Ende der dritten Runde die Meisterschaftswertung an.

Kabakchiev lieferte am dritten Offroad-Tag eine unglaubliche Fahrt ab und wurde für seine Anstrengungen mit dem heutigen Sieg belohnt. In der Gesamtwertung musste er sich jedoch mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Am Ende kam er nach fast 13 Rennstunden bei der Xross Hard Enduro Rally nur zwei Minuten und 42 Sekunden hinter Young ins Ziel.

Der Österreicher Michael Walkner (GASGAS) erlebte einen soliden letzten Tag in Serbien und komplettierte das Podium als Dritter.

Ein starker letzter Tag für Mario Roman (Sherco) brachte ihm heute den vierten Platz ein und festigte damit seinen vierten Gesamtrang in Runde drei. Als Krönung eines unglaublichen Events sicherte sich David Cyprian (KTM) im Rennen den fünften Gesamtrang, sein bisher bestes Ergebnis in der FIM Hard Enduro World Championship.

Brightmore gewinnt Junioren

Bei der von KLIM unterstützten FIM Hard Enduro Junior World Championship brachte der letzte Renntag tatsächlich das erhoffte großartige Finish. Zu Beginn des Tages hatte James Moore von Rigo Racing einen Vorsprung von zwei Minuten vor Suff Sella von AG Racing, während Mitch Brightmore von TTR Squadra Corse weitere zwei Minuten dahinter auf dem dritten Platz lag.

Brightmore meinte es am dritten Offroad-Tag ernst und machte sich daran, seine Siegesserie fortzusetzen. Er holte sowohl Sella als auch Moore ein, ging auf der Straße in Führung und bald darauf auch nach der korrigierten Zeit. Mit dem sechsten Platz am Tag und dem sechsten Platz in der Gesamtwertung eroberte Brightmore zum dritten Mal in Folge in dieser Saison die oberste Stufe des Junior-Podiums.

Obwohl er die letzte Hürde nicht schaffte, konnte Moore mit seiner enormen Leistung bei der diesjährigen Xross Hard Enduro Rally zufrieden sein. Das Rennen gilt als Reifeprüfung für den jungen Südafrikaner, und sein bestes Ergebnis seiner Karriere, der achte Gesamtrang, reichte ihm, um hinter Brightmore den zweiten Platz in der Juniorenwertung zu erringen.

Auch der Kampf um den letzten Platz auf dem Podium wurde am dritten Offroad-Tag wieder anders entschieden. Sella verlor viel Zeit und rutschte zurück. Ashton Brightmore nutzte dies schnell aus und brachte seine TTR Squadra Corse Husqvarna mit einer starken Fahrt am letzten Tag auf dem dritten Gesamtrang ins Ziel.

Richard Moorhouse von Beta UK beendete die dritte Runde als Vierter in der Junioren-Gesamtwertung, Marc Fernandez (KTM) komplettierte die Top Fünf.

Fifer gewinnt den von 24MX unterstützten Women’s Hard Enduro Performance Award

Beim Women’s Hard Enduro Performance Award, unterstützt von 24MX, war es Tjasa Fifer, die die Siegertrophäe mit nach Hause nahm. Dank ihres Sieges in der Hobby-Klasse war Fifer die bestplatzierte Fahrerin in Runde drei.

Nach einer hart umkämpften dritten Runde bei der Xross Hard Enduro Rally in Serbien blickt die FIM Hard Enduro World Championship nun ihrer vierten Runde entgegen, die vom 23. bis 27. Juli bei den Red Bull Romaniacs in Rumänien stattfindet.

Wade Young (GASGAS): „Ich bin so glücklich, dass ich diese Woche alles geschafft und das Rennen gewonnen habe. Es war ein fantastisches Rennen, bei der Hitze war es super hart, aber ich habe es geliebt. Mein Motorrad hat die ganze Woche über einwandfrei funktioniert. Ich kann den Jungs von Red Bull Leader Tread nicht genug für ihre Unterstützung danken, die dieses Ergebnis möglich gemacht hat.“

Teodor Kabakchiev (Sherco): „Ich habe heute alles gegeben. Ich glaube, ich bin seit langem nicht mehr so ​​gut gefahren. Das ist eines meiner Lieblingsrennen. Es ist etwas ganz Besonderes, in Serbien um die Weltmeisterschaft zu fahren. Es wäre fantastisch gewesen, ganz oben auf dem Podium zu stehen, aber ich bin zufrieden mit meiner Leistung. Ich habe alles gegeben.“

Michael Walkner (GASGAS): „Ich habe heute mit Mario hin und her gekämpft. Ich wusste, dass es eng zwischen uns werden würde, also habe ich versucht, den Vorsprung vor ihm zu nutzen. Es ist ein unglaubliches Gefühl, bei der Weltmeisterschaft auf dem Podium zu stehen!“

Vorläufige Ergebnisse: Dritte Runde – Xross Hard Enduro Rally

Offroad Tag Drei
1. Teodor Kabakchiev (Sherco) 3:21:52
2. Wade Young (GASGAS) 3:28:34
3. Michael Walkner (GASGAS) 3:29:05
4. Mario Roman (Sherco) 3:30:26
5. Sonny Goggia (KTM) 3:36:55
6. Mitch Brightmore (Husqvarna) 3:37:23
7. Francesc Moret (Sherco) 3:38:54
8. Marc Riba (KTM) 3:38:55
9. Graham Jarvis (Husqvarna) 3:39:04
10. Matthew Green (KTM) 3:42:59

Endgültige Gesamtwertung (nach dem dritten Offroad-Tag)
1. Wade Young (GASGAS) 12:43:48.68
2. Teodor Kabakchiev (Sherco) 12:46:31.02
3. Michael Walkner (GASGAS) 12:58:20.80
4. Mario Roman (Sherco) 13:14:33.47
5. David Cyprian (KTM) 13:45:16.73
6. Mitch Brightmore (Husqvarna) 13:50:23.68
7. Graham Jarvis (Husqvarna) 13:57:48.36
8. James Moore (GASGAS) 13:58:40.39
9. Matthew Green (KTM) 14:01:49.31
10. Francesc Moret (Sherco) 14:06:44.73

Vorläufiger Meisterschaftsstand (nach Runde drei)

FIM HEWC
1. Wade Young (GASGAS) 49 Punkte
2. Mario Roman (Sherco) 47 Punkte
3. Manuel Lettenbichler (KTM) 45 Punkte
4. Teodor Kabakchiev (Sherco) 40 Punkte
5. Mitch Brightmore (Husqvarna) 38 Punkte
6. Francesc Moret (Sherco) 27 Punkte
7. Matthew Green (KTM) 27 Punkte
8. Marc Riba (KTM) 25 Punkte
9. David Cyprian (KTM) 21 Punkte
10. Vaclav Nedved (KTM) 19 Punkte

- Werbeanzeigen -

- Unser Partner -

© TEXTCREDITS

Enduro Insider (Übersetzung)

© BILDCREDITS

Andrea Belluschi