Samstag, Juni 15, 2024

- Werbeanzeige -

Erzbergrodeo 2024: Josep Garcia fährt Bestzeit am ersten Renntag des Blakläder Iron Road Prolog

Am zweiten Red Bull Erzbergrodeo-Veranstaltungstag ging mit mehr als 1.300 Teilnehmern das größte und bunteste Starterfeld des Motorrad-Offroadsports in den High-Speed Kampf gegen den „Berg aus Eisen“. Der spanische Enduroweltmeister Josep Garcia legte eine eindrucksvolle Bestzeit auf seiner KTM 350 EXC-F auf die 15 km lange Schotterstrecke und verweist Chris Gundermann (DE, KTM) und Dominik Olszowy (POL, Rieju) auf die Plätze. Der 5-fache Prolog-Champion Ossi Reisinger (AUT/Husqvarna) wird 12ter am heutigen ersten Prolog-Renntag.

Bei regnerischem und stark bewölktem Wetter präsentierte sich die kernige Schotter-Rennstrecke über den Erzberg den Startern des Blakläder Iron Road Prolog 2024 in eigentlich perfektem Zustand. Staubfreie Sichtverhältnisse ermöglichten herzhaftes Gasgeben und spektakuläre High-Speed Drifts der vollständig anwesenden Extreme Enduro Weltelite. Am Ende des ersten Prolog-Wertungstages sorgte Josep Garcia für eine beeindruckende Machtdemonstration am Blakläder Iron Road Prolog und fuhr mit 10:19,563 Minuten eine klare Bestzeit. Im Ziel meinte der Sieger: „Ich freue mich, nach 5 Jahren wieder zurück am Erzberg zu sein. Die Prologstrecke hat sich seit meinem letzten Besuch stark verändert und war heute mit vielen sehr schnellen Passagen bestückt. Ich habe mich richtig wohl gefühlt und bin mit der Zwischenbestzeit sehr zufrieden!“

Der 31-jährige deutsche Privatfahrer Chris Gundermann (KTM) wurde mit einer Laufzeit von 10:49,806 mit 30 Sekunden Rückstand Zweiter, nur ganz knapp vor Rieju Factory Racing Werksfahrer Dominik Olszowy. Der 24-jährige Pole platzierte sich mit 10:50,955 spektakulär als Dritter in aussichtsreicher Lauerstellung auf das Podium für den morgigen zweiten und entscheidenden Renntag.

Die weiteren Top-Favoriten des Red Bull Erzbergrodeo 2024 ließen ebenfalls nichts anbrennen und qualifizierten sich allesamt unter den Top-50 und somit für die erste Startreihe des Red Bull Erzbergrodeo am kommenden Sonntag. Mit dabei natürlich die Favoriten Manuel Lettenbichler (DE, KTM), Trystan Hart (CAN, KTM), Mario Roman (ESP, Sherco), Teodor Kabakchiev (BG, Sherco), Wade Young (RSA, GASGAS), Jonny Walker (UK, Beta), Alfredo Gomez (ESP, Rieju) und Graham Jarvis (UK, Husqvarna). Michael Walkner (AUT, GASGAS), Österreichs große Hoffnung auf den ersten heimischen Podiumsplatz beim Red Bull Erzbergrodeo, platzierte sich heute als 9ter mitten unter der Weltelite des Hard Enduro Sports. Österreichs Nachwuchs-Star, der 16-jährige Valentino Hutter (GASGAS), wurde mit einer Laufzeit von 11:13,298 Minuten sensationeller 10ter am heutigen ersten Prologtag. Ossi Reisinger (AUT,Husqvarna), mit 5 Siegen der erfolgreichste Prologfahrer in der Geschichte des Red Bull Erzbergrodeo, platzierte sich als 12ter.

Zwischenstand BLAKLÄDER IRON ROAD PROLOG 2024 (erster Lauf):

  1. Josep Garcia (ESP, KTM)        10:19,563 Minuten
  2. Chris Gundermann (DE, KTM) 10:49,806
  3. Dominik Olszowy (POL, Rieju) 10:50,955
  4. Wade Young (RSA, GASGAS)10:54,174
  5. Manuel Lettenbichler (DE, KTM)10:54,354
  6. Teodor Kabakchiev (BG, Sherco)10:55,229
  7. Jonny Walker (UK, Beta)                11:01,355
  8. Trystan Hart (CAN, KTM)        11:09,14
  9. Michael Walkner (AUT, GASGAS)11:10,507
  10. Valentino Hutter (AUT, GASGAS)11:13,298

Das komplette Zwischenergebnis Blakläder Iron Road Prolog auf www.redbullerzbergrodeo.com

Akrapovic Speed Challenge: die High-Speed Messung am Berg aus Eisen

Auf einem kurzen, speziell freigegebenen Streckenabschnitt des Blakläder Iron Road Prolog wurde heute bei der Akrapovic Speed Challenge eine Geschwindigkeitsmessung aller Teilnehmer durchgeführt. Der slowenische Auspuffspezialist ist seit Jahren Red Bull Erzbergodeo Partner und prämiert den schnellsten Teilnehmer auf der Meßstrecke mit einer Siegprämie von EUR 1.500,-.

In der Zwischenwertung nach dem ersten Prologtag führt der Deutsche Chris Gundermann, der den Prolog dank Doppel-Nennung auch mit einer Husqvarna 901 Norden Zweizylinder-Enduro am Start war, mit einer gemessenen Höchstgeschwindigkeit von 134,49 km/h vor Patrick Neisser (AUT, Ducati) mit 131,19 km/h und dem französischen Enduro-Weltmeister Antoine Meo (Ducati) mit 130,87 km/h. Am morgigen Samstag haben die Teilnehmer beim zweiten Blakläder Iron Road Prolog Lauf noch eine weitere Chance um den Hauptpreis zu erringen. Der Sieger der Akrapovic Speed Challenge wird am Samstag Abend im Rahmen der Prolog-Siegerehrung im Red Bull Erzbergrodeo Egger Bier Festzelt gekürt.

Siberia Trial Xtreme Challenge bietet spektakuläre Action in der Acerbis Action Arena

Knapp 200 Teilnehmer stellten sich heute einer ganz besondern Challenge vor einem begeisterten Publikum. Bei der Siberia Trial Xtreme Challenge gingen die Starter einheitlich auf GASGAS Trial Motorrädern über den speziell errichteten Trial Parcours, der mit einer 5 Meter hohen Steilwandkurve spektakuläre Unterhaltung für tausende Red Bull Erzbergrodeo-Besucher bot. Nach den heutigen Trainingsläufen werden im morgigen gezeiteten Qualifying die 48 schnellsten Fahrer ermittelt, die am Abend das Siberia Trial Xtreme Challenge Superfinale bestreiten werden. Dem Sieger winkt ein ganz besonderer Preis: er/sie erhält einen fixen Startplatz in der ersten Startreihe des Red Bull Erzbergrodeo am Sonntag!

LOUIS One-On-One Rider Presentation: Fahrtechnik auf höchstem Niveau hautnahe miterleben!

Die spektakuläre Red Bull Erzbergrodeo Fahrervorstellung war auch 2024 DAS Highlight für die Fans auf den Sitztribünen in der Acerbis Action Arena! Zwei Stunden lang präsentierte Event-Moderator Andi Brewi mit Unterstützung von Red Bull Erzbergrodeo Pressesprecher Martin Kettner die Spitzenfahrer und Newcomer der internationalen Motorrad Offroadszene. Bei der Louis One-On-One Rider Presentation zeigten die Fahrer auf dem kernigen Trial Parcours ihre atemberaubende Fahrtechnik – ein sensationelles Spektakel, das die Zuseher trotz Regenschauern von den Sitzen riss!

Sturm auf Eisenerz powered by HDI: die legendäre Sternfahrt von tausenden Teilnehmern durch die Stadtgemeinde Eisenerz 

Am Freitag Abend versammelte Red Bull Erzbergrodeo Mastermind Karl Katoch alle Teilnehmer, Mitarbeiter, Journalisten und VIP-Gäste zur bereits traditionellen Sternfahrt durch die Stadtgemeinde Eisenerz. Das als Willkommensgruß der tausenden Offroad-Athleten aus 50 Nationen und allen Kontinenten an die begeisterte Bevölkerung gedachte Event war einmal mehr ein beeindruckendes Erlebnis: Knapp 2.000 Motorräder wurden durch die beschauliche Stadtgemeinde Eisenerz geführt und boten ein gewaltiges Spektakel für die Einwohner.

Am morgigen zweiten Wertungstag des Blakläder Iron Road Prolog dürfen sich alle Motorradsport-Fans auf ein weiteres, temporeiches Aufeinandertreffen der weltbesten Hard Enduro Piloten freuen – am Ende des Renntages stehen dann die schnellsten 500 Prologfahrer fest, die sich für die Teilnahme beim Red Bull Erzbergrodeo am Sonntag qualifiziert haben – und mit dem gewaltigen „Berg aus Eisen“ in den Ring steigen!

Den detaillierten Zeitplan und alle Informationen zum Red Bull Erzbergrodeo gibt’s auf www.redbullerzbergrodeo.com

Besuchertickets für das ultimative Red Bull Erzbergrodeo Live-Erlebnis auf www.redbullerzbergrodeo.com

- Werbeanzeigen -

- Unser Partner -

© TEXTCREDITS

Martin Kettner

© BILDCREDITS

Red Bull Content Pool